Kapey

Der Beamte vom LKA

Nachdem ich den Beamten in Hamburg telefonisch nicht erreichen konnte, hatte ich ihm eine E-Mail geschrieben. Die Adresse war auf dem Zettel, den ich von den Polizisten erhalten hatte. Am Freitag rief der Beamte bei mir an. Er war am Tag vorher zu einem Einsatz gerufen worden und daher nicht im Büro. Er erzählte mir alles so, wie ich es auch schon wusste. 

Man konnte Wolfgang nicht mehr telefonisch erreichen und die Polizei wurde benachrichtigt. Nach einiger Zeit und mehreren Personen, die ihn nicht erreichen konnten, wurde die Haustür im Beisein der Polizei von der Feuerwehr geöffnet. Die vorgelegte Sicherheitskette wurde durchtrennt und die Beamten konnten die Wohnung betreten. Sie fanden Wolfgang tot, auf der Schlafcouch im Wohnzimmer liegend. Die Obduktion hatte ergeben, dass er an einer Lungenentzündung gestorben sei. Ich fragte nach -Corona-. „Von -Corona- wurde nichts geschrieben“, bekam ich zur Antwort. Es war Ende Oktober 2020 und alles drehte sich nur noch um -Corona-. Im Fernsehen wurde Angst und Panik verbreitet und es gab immer mehr Vorschriften zum Schutz vor diesem noch unbekannten Virus. Es hätte ja auch sein können, dass ihn das Virus hingerafft hatte.

Der Beamte war sehr nett und bot mir an, behilflich zu sein, sollte ich den Bericht der Obduktion in Kopie haben wollen. Ich sagte, dass ich es mir überlegen würde. Ich würde mich dann noch einmal bei ihm melden. Er teilte mir mit, dass die Hausschlüssel beim Nachlassbüro in Hamburg verwahrt wurden. Er nannte mir auch die Telefonnummer und die Zeiten, wann das Büro zu erreichen war.

Ich sagte ihm, dass mein Bruder einen Sohn hatte, ich aber nicht wusste, wo er sich aufhielt. Das wusste er noch nicht, darauf hatte ihn noch niemand hingewiesen. „Die Polizei findet jeden“, sagte er dazu. Ich sagte ihm den Namen und den Namen seiner Mutter. Er fragte noch nach dem Alter. So gut ich konnte, half ich mit Auskünften auf seine Fragen. Der Beamte konnte das Einwohnermeldeamt einsehen und schon war der Name und die Adresse da. Auch das Alter passte und da es diesen Namen kein zweites Mal gab, wollte er Beamte zur Wohnung schicken um ihn zu informieren, sollte es sich wirklich um Wolfgangs Sohn handeln.

„Wer ist für die Beerdigung zuständig? Da gibt es doch auch Fristen, die zu beachten sind,“, fragte ich den Beamten. Ich lebe in Bayern und da ist es vielleicht anders, als in Hamburg, ging es mir durch den Kopf. Und wie ist es denn jetzt überhaupt, mit -Corona-. Was ist denn jetzt dazu noch zu beachten? „Die -nahen Verwandten- sind für die Bestattung zuständig. Die Ehepartner, die volljährigen Kinder, die Eltern, die Großeltern, die volljährigen Geschwister und sogar die Enkelkinder. So in der Reihenfolge“, bekam ich zur Antwort. „Und zwar unabhängig davon, ob man -Erbe- ist, oder nicht. Die Bestattung hat erst einmal nichts mit dem -Erbe- zu tun. Allerdings kann man dann später die Kosten vom -Erben- zurückverlangen. Der Erbe ist letztendlich für die Kosten verantwortlich“, erklärte er noch dazu. Mit den Worten: „Melden sie sich doch bitte am Montagnachmittag noch einmal bei mir. Dann kann ich ihnen vielleicht schon mehr sagen“, verabschiedete er sich von mir.

Von all diesen -nahen Verwandten- gab es nur noch den Sohn meines Bruders, also mein Neffe und mich, die für die Bestattung verantwortlich waren. Alle anderen waren schon verstorben, oder es gab sie gar nicht (Ehepartner z.B.). Mein Bruder hatte sich nicht mehr wirklich um seinen Sohn gekümmert, nachdem sich seine frühere Partnerin von ihm getrennt hatte. Er hat nicht einmal regelmäßig Unterhalt für ihn bezahlt. Es hat nur wenige Kontakte innerhalb von vielen Jahren gegeben. Bis es gar keinen Kontakt mehr gab. Wie muss sich dieser Sohn jetzt fühlen, wenn er erfährt, dass er für die Kosten der Beerdigung seines Vaters aufkommen soll? Wie würde ich mich in dieser Situation fühlen, fragte ich mich?

Nun, erst einmal konnte ich nichts Weiteres tun und musste das Wochenende abwarten, bis der Beamte weitere Informationen für mich hatte.




Unsere Partnerseiten
Schriftsteller Udo Weinbörner / Peyker.de / Schriftstellerin Anne Labus /
Kapey.de / Emely Barth Homepage / Mapey.de / Theatergruppe-Hausen /